Schmid office Conny Schmid

MWST Revision 2018

MWST-Revision

MWST-Revision 2018

Per 1. Januar 2018 tritt die Revision des Mehrwertsteuer-Gesetzes in Kraft. Ein paar relevante Neuerungen kurz zusammen gefasst:

Der Ort der Lieferung eines Gegenstandes ist bei Auslandgeschäften neu der Ort, an welchem er ausgehändigt wird. Dies bedeutet, dass ausländische Lieferanten, welche in die Schweiz liefern, neu bereits ab CHF 1 in der Schweiz steuerpflichtig werden, wenn sie weltweit mehr als CHF 100‘000 Einnahmen erzielen, die nicht von der Steuer ausgenommen sind. Hier für benötigt man neu einen Fiskalvertreter.

Die Limite für die Auslösung der Steuerpflicht von Gemeinwesen an Nichtgemeinwesen wird von CHF 25'000 auf CHF 100'000 erhöht.

Leistungen von und an Stiftungen und Vereine (nicht an Vorsorgeeinrichtungen) können neu als Leistungen nahestehender betrachtet werden (als nahe stehender Gesellschafter giltet, wer mehr als 20% des AK besitzt).

Ein fiktiver Vorsteuerabzug ist nun auch möglich bei einem Verkauf ins Ausland.

Ist mehr als ein Geschäftswagen im Gebrauch, muss der Nachweis (Fahrtenbuch, aussagekräftige Unterlagen etc.) der geschäftlichen Notwendigkeit erbracht werden